Image
Image
Image
Das Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation ist eine Einrichtung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit einer Hörschädigung. Zum PIH gehören eine allgemeinbildende Schule mit integrativen Klassen in der Primar- und Sekundarstufe I, Bildungsgänge mit den Förderschwerpunkten Lernen und Ganzheitliche Entwicklung und eine Berufsbildende Schule. Schülerinnen und Schüler mit Hörschädigung, die die Schule am Heimatort besuchen, werden von Kolleg*innen der Integrierten Förderung des PIH begleitet. Weiterhin verfügt das PIH über eine Beratungsstelle für Pädagogische Audiologie, eine hörgeschädigtenspezifische Frühförderung, eine Integrative Kindertagesstätte sowie ein Internat.

Wir suchen für das Pfalzinsitut für Hören und Kommunikation (PIH) in Frankenthal zum 01.09.2021

einen Sportlehrer (m/w/d) mit 27 Std. pro Woche, unbefristet und in Entgeltgruppe 11 TVöD VKA

Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit zu besetzen.

Der Einsatz erfolgt im Vor- und Nachmittagsunterricht montags bis freitags von 07:45 Uhr bis 15:30 Uhr und freitags von 07:45 Uhr bis 13:00 Uhr. 

Zu Ihren Aufgaben zählen u. a.:

  • Sportunterricht
  • Begleitung des Schulschwimmens
  • Planung und Durchführung interner und externer Sportveranstaltungen

Das zeichnet Sie aus:

  • Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung als Diplom-Sportlehrer (m/w/d) oder eine vergleichbare Ausbildung und bringen einschlägige Berufserfahrung in diesem Bereich mit
  • Rettungsabzeichen in Bronze wäre wünschenswert
  • Erfahrungen im Bereich Psychomotorik
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Gebärdenkursen, sofern keine Gebärdenkompetenz vorhanden ist
  • Sie haben außerdem eine gute Kommunikationsfähigkeit mit ausgeprägter Sozialkompetenz
  • Sie bringen ein wertschätzendes Auftreten gegenüber anderen Menschen mit

Wir bieten:

  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem aufgeschlossenen, engagierten Team
  • Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung
  • Job-Ticket für das VRN-Verbundgebiet
  • Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Bewerber*innen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir möchten darauf hinweisen, dass Bewerbungen ohne die geforderte fachliche Qualifikation und Ausbildung im Bewerbungsverfahren nicht berücksichtigt werden.

Für weitere fachliche Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Beate Ullrich, Erste Förderschulkonrektorin, Telefon: 06233-4909-212, für Informationen zum Bewerbungsverfahren an Frau Anna Burandt, Fachbereich Personal, Telefon: 06233-4909-293.

Interessierte Bewerber*innen können sich bis zum 27.06.2021 bewerben. Nutzen Sie bitte hierzu die Links auf dieser Seite. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass aus organisatorischen Gründen Bewerbungen in Papierform nicht angenommen werden können.

    Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung